Zen

  • MODELLTECHNIK - INNOVATION
    vom Prototyp bis zur Serie

Verfahrensbeschreibung

Das Vakuum-Gießen ist in der ModellTechnik Rapid Prototyping GmbH das am häufigsten verwendete Folgeverfahren für die Stereolithographie. Bei der Vakuum-Gießform handelt es sich um ein Silikon-Werkzeug für Kunststoffteile. Ausgangspunkt ist ein Stereolithographieteil bzw. ein konventionell hergestelltes Musterteil, das nach Festlegen des Angusses und der Trennebene mit flüssigem Spezial-Silikon umgossen wird. Nach dem Aushärten der Silikonform wird diese getrennt und das Modell entnommen. Die Form wird nun in einer Vakuum-Anlage evakuiert und mit speziellem Zweikomponenten-Kunststoff unter Vakuum ausgegossen.

Mittels Vakuum-Gießen können Kunststoffteile in einer begrenzten Stückzahl von 25 bis 30 Teilen, je nach Bauteilgeometrie und Material, gegossen werden. Die Teile sind in Form und Material seriennah. Als Material können bis zu 30 verschiedene Gießharze verwendet werden, von transparenten, plexiglasähnlichen Kunststoffen bis hin zu eingefärbten oder gummiähnlichen Kunststoffen mit einer Härte von Shore A25 bis Shore A95, so daß die meisten Funktionsuntersuchungen mit diesen Materialien durchgeführt werden können. Das Verfahren eignet sich besonders gut für filigrane und komplexe Modelle, die auch Hinterschnitte aufweisen können. Die für das Vakuum-Gießen verwendeten Urmodelle sollten eine gute Oberfläche besitzen, da das Silikon das Modell sehr genau abbildet. Diese werden im Normalfall vor dem Einformen noch einmal gefüllert und geschliffen.

Vorteile des Vakuum-Gießens:

- kostengünstiges Verfahren
- seriennahes Material einsetzbar
- Modelle können auch Hinterschnitte aufweisen
- Formschrägen müssen nicht berücksichtigt werden

Nachteile des Vakuum-Gießens:
- begrenzte Teilezahl
- Teilegenauigkeit wird durch Elastizität des Silikonwerkzeuges geringfügig eingeschränkt
- keine Serienwerkstoffe verwendbar

Anwendungsbeispiele:- filigrane und komplexe Modelle in kleinen Stückzahlen

Materialien: Zur Herstellung der Teile verwenden wir vorwiegend Materialien der Gießharzhersteller "Axson" und "SLM". Bei Bedarf können hier die entsprechenden Datenblätter mit den Materialeigenschaften zur Verfügung gestellt werden. Die Auswahl des Materiales richtet sich nach den projektbedingten Anforderungen der Bauteile.

Für Ihre Fragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

VG-Modell
VG-Modell_Miele_Kaffeemaschine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.